Produkte

Samdosha® Products
zum Yogiladen
Große Auswahl an YOGA-Hilfsmitteln (Props), Literatur und ayurvedischen Produkten.

Tipp

Kleine Samdosha Konstitutionsbestimmung
Jetzt ausprobieren

Partner

 

facebook

 

 

 

 

Links

yogiladen.de

 

 

Vata Dosha

Das bewegende und bewegliche Prinzip

Es wird durch die Elemente Luft und Raum gebildet. Ähnlich dem Wind, der die Wolken treibt, ist es zuständig für Transport und Bewegung. Es macht alle rhythmischen Vorgänge des Körpers: Ein- und Ausatmen, Herzschlag und Fluss des Blutes, Bewegung der Muskeln, Zittern, Lidschlag, die nervale Leitung und Schmerz. Hauptsitz von ÑVata Doshaì ist das Kolon und v.a. das Rektum. Mit einer Vata-Konstitution sollten Sie Knäckebrot und Rohkost meiden. Nehmen Sie warme Speisen wie z.B. Suppen mit etwas Fett zu sich, trinken sie warmes bis heisses abgekochtes Wasser.

2 - 3 mal pro Woche sollten Sie Ihren Körper von Kopf bis Fuss mit Samdosha-Vata Öl ölen. Es ist die Eigenschaft des Windes, dass er nur schwer zu fangen ist. Öl ist die beste Methode, um Vata zu binden.

 

Pitta Dosha Logo

 

Pitta Dosha

Das transformierende Prinzip des Körpers

Es wird aus dem Element Feuer gebildet. Menschen mit pitta-prakriti (Natur) haben einen guten Appetit und relativ viel Durst. Obwohl sie gerne essen und trinken, ist ihr Körper von mittelmäßig schlanker Natur, denn sie können alles verdauen. Pitta ist auch verantwortlich für alle Sekrete der Drüsen - besonders von Galle, Bauchspeicheldrüse und Schweißsekretion. Pitta-Natur hat einen scharfen Körpergeruch, der manchmal als unangenehm empfunden wird. Pitta hat eine warme Körpertemperatur und toleriert Hitze schlecht. Außerdem ist Pitta an allen hitzigen Entzündungen des Körpers beteiligt.

Um Pitta zu beruhigen oder ruhig zu halten sollte man auf Kaffee und Alkohol verzichten, ebenso auf scharfe, salzige oder saure Speisen. Frisches süsses Obst sowie Salat (ohne Zwiebeln und Knoblauch) sind gut für diese Konstitution.

 

Kapha Dosha Logo

 

Kapha Dosha

Das aufbauende, ernährende und bewahrende Prinzip des Körpers

Es wird durch die Elemente Erde und Wasser gebildet und ist für den Aufbau von Masse, für die Flüssigkeiten des Körpers, für die Befeuchtung von Haut und Schleimhaut, für Schleimbildung (z.B. Magen) und Öligkeit (z.B. in den Gelenken) zuständig. Wenn Kapha entgleist, wird das Verdauungsfeuer geschwächt. Es kommt schnell zu Übergewicht und zum Anstau von Ñamaì (giftiges Unverdautes), was den Körper blockiert. Man fühlt sich schwer, lustlos und faul und möchte am liebsten den ganzen Tag im Bett liegen und schlafen.

Für Kapha sehr ungünstig sind kühle Speisen, Eis oder eiskalte Getränke. Um Kapha im Gleichgewicht zu halten und das Verdauungsfeuer zu stärken sollte Kapha Heißes zu sich nehmen, z.B. heißes Wasser mit Ingwer und möglichst scharfe Gewürze beim Kochen verwenden.